Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 1.106 mal aufgerufen
 Die 1.Mannschaft der Hammer Eisbären
Seiten 1 | 2
Soul Offline




Beiträge: 131

29.11.2008 08:50
#16 RE: Neuss vs. Hamm antworten

Da stellt sich mir aber so langsam die Frage...Ist es immer nur fehlendes Glück?
Oder sollte man es auch so langsam mal an den Spielern festmachen?
z.b. unkontrollierte überhastete Aktion...andersrum ewiges Puck hin und her geschiebe ohne den Abschluß zu suchen..Ängste bei Alleingängen/Fahrten auf den gegnerischen Torwart..phasenweise bei einigen Stürmern totale Unkonzentriertheit vor dem Tor..
nur immer zusagen es war wieder Pech ist eine schöne Schutzaussage...
mit Sicherheit gehört auch zu jeder Aktion eine portion Glück und wohlmöglich sind die Köpfe der Spieler nicht ganz frei von Sorgen/Problemen weil sie sich ja auch Gedanken machen warum klappt es nicht..
aber nur immer das Glück zu bemühen ist der falsche Ansatzpunkt..
Mannschaften die aus 8 bis 10 chancen 6 tore machen haben also mehr Glück ???
Oder einfach gesehen mal die besseren Stürmer..oder die Clevereren????

Nicht gleich alle auf mich Einprügeln nun..es ist nur meine Meinung
und ich werde auch weiter zu Spielen erscheinen!!

Das sollte nur mal nen Denkanstoß werden!!

In diesem Sinne!
Grüßt der Soul

lünne Offline



Beiträge: 1.486

29.11.2008 16:33
#17 RE: Neuss vs. Hamm antworten

die stimmung in neuss war schon wie zu eisbären und huskie zeiten "bombastisch" und der stadionsprecher hat sich wie immer zum a.... gemacht

lünne Offline



Beiträge: 1.486

29.11.2008 16:35
#18 RE: Neuss vs. Hamm antworten

hier ist noch der bericht vin der neusser homepage, der meine schilderungen bestätigt, falls es mir keiner glaubt:

Einen wichtigen Sieg verbuchte der NEV gegen die Young Stars aus Hamm. Dank des 6:2-Erfolgs über die Lippe-Städter konnte man einen direkten Konkurrenten auf Abstand halten und vorerst auch den dritten Platz sichern.

Anlass zum Feiern gab es schon vor der Partie: Mit 380 Meisterschaftsspielen löste Sebastian Geisler das Neusser “Urgestein” Marco Scharf als Rekordspieler des NEV ab, und eben dieser ließ es sich nicht nehmen, Geisler höchstpersönlich dafür zu ehren. Anschließend rückten jedoch die Gäste aus Hamm in den Mittelpunkt, die den besseren Auftakt erwischten und nach einem Stellungsfehler in der NEV-Defensive durch Robert Hashimoto in Führung gingen (8.). Die Neusser fanden erst nach zehn Minuten besser in die Partie, wobei sie ausgerechnet bei einem Gegenzug in Unterzahl zum Ausgleich kamen. Nach sechswöchiger Verletzungspause feierte Sven Ernst mit seinem Treffer zum 1:1 ein gelungenes Comeback. In der kampfbetonten Partie verbuchte der NEV anschließend mehr Spielanteile für sich und wurde in der 19. Minute dafür belohnt. Nach schöner Vorarbeit von Kai Oltmanns setzte sich Holger Schrills gegen einen Hammer Verteidiger durch und bezwang Torhüter Stefan Kornewald zum 2:1. Auch im zweiten Drittel erwischten die Gäste den besseren Start und bestätigten die guten Resultate ihrer letzten Spiele. Hamm war dem Ausgleich näher als der NEV seinem dritten Treffer, doch als die Young Stars den Puck an der eigenen blauen Linie vertändelten, nutzte Rob Campbell die sich bietende Gelegenheit eiskalt aus und erhöhte auf 3:1 (29.). Bei zwei folgenden Überzahlspielen zeigten die Neusser ein durchaus sehenswertes Power Play, ein weiterer Treffer war den Fuchs-Schützlingen jedoch vorerst nicht vergönnt. So erhöhten die Westfalen im letzten Abschnitt noch einmal den Druck, scheiterten aber mehrfach an Andreas Schrills, ehe Kevin Lucaßen den guten NEV-Torhüter doch noch mit einem abgefälschten Schuss bezwingen konnte. Die Begegnung stand nun auf des Messers Schneide, doch der NEV sollte das bessere Ende für sich behalten, weil die Gäste in der Schlussphase zu viele Strafzeiten kassierten. Im Anschluss an eine Zeitstrafe der Young Stars gelang Udo Schafranski der beruhigende Treffer zum 4:2, ehe Gilbert Schröder und Boris Fuchs weitere Überzahlspiele erfolgreich abschließen konnten. So sicherten sich die Gastgeber drei wichtige Punkte im Kampf um die Aufstiegsrunden-Plätze, auch wenn der Sieg um mehrere Tore zu hoch ausfiel.

Tore:
0:1 (7:23) Hashimoto (Furda, Jablonski)
1:1 (10:44, 4-5 UZ) Ernst (Oltmanns, Schröder)
2:1 (18:40) H. Schrills (Oltmanns, Fuchs)
3:1 (28:40) Campbell (Schafranski, Kozhevnikov)
3:2 (47:00) Lucaßen (Gerike, Griffin)
4:2 (50:38) Schafranski (Kozhevnikov, Campbell)
5:2 (52:57, 5-4 ÜZ) Schröder (Kozhevnikov, Sassen)
6:2 (56:29, 5-4 ÜZ) Fuchs (Oltmanns, H. Schrills)

Strafen:
Neuss: 12
Hamm: 16 + 10 (Jablonski)

Zuschauer: 185


ChrisAusHamm Offline



Beiträge: 136

29.11.2008 16:47
#19 RE: Neuss vs. Hamm antworten

....das dann mal zum Thema "Glück" oder "Unglück" in den Spielen.
Ich weiss, nun ziehe ich mir den Unmut Vieler zu, aber ich kann es mir nicht verkneifen :-)
Spiele gewinnt man nicht auf der Strafbank. Abgedroschene Phrase, ich weiss. Aber treffend.
Trotzdem glaube ich an die Mannschaft und den Trainer. Ein paar Spiele sind ja noch.

Mike Offline




Beiträge: 2.533

29.11.2008 17:08
#20 RE: Neuss vs. Hamm antworten

Ich glaub auch an die Mannschaft und den Trainer...und falls es nicht klappen sollte greifen wir halt nächstes Jahr richtig an und lernen hoffentlich aus diesem Jahr...

Achja...Auswärtssieg

Seiten 1 | 2
«« Platz sechs
hamm-aliens »»
 Sprung  


Forums-Kino !! Hier klicken !!
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen